​Wahlpflichtunterricht verbindlich (WUV)

Die in der Grundschulverordnung des Schulgesetzes für das Land Berlin verankerte Wochenstundentafel weist je zwei Stunden Wahlpflichtunterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6 aus.

Die fächerübergreifenden Projekte basieren auf Ideen und Interessen der Schüler*innen. 

03-maedel.png
junge-ball.png

In diesem Schuljahr liegt der Schwerpunkt im Wahlpflichtunterricht der Klassen 5 und 6 im Sozialen Lernen. Pandemiebedingt können wir keine Gruppen mischen. Daher haben sich die Klassenlehkräfte mit ihren Klassen verschiedene Schwerpunkte gesetzt.

Im WUV Unterricht der Klasse 5a wollen wir gemeinsam Menschenrechte thematisieren, darauf aufbauend das Thema (Cyber-)Mobbing. Im Anschluss werden wir uns dem Thema "Nachhaltigkeit und Umwelt" widmen.

In den WUV-Stunden in der Klasse 5b sollen die Themen Soziales Lernen, Teambildung, Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen und Methodenkompetenz im Fokus stehen. Wir haben mit wöchentlich einer Doppelstunde Klassenrat begonnen. Im Januar wird es mehrere Module zur Prävention - von der Berliner Polizei begleitet - geben.


Die Klasse 6b entscheidet zu Beginn des Schuljahres über die Themen des WUV-Unterrichts gemeinsam. Nach der Abstimmung über vorgeschlagene Themen ergeben sich folgende Schwerpunkte in diesem Schuljahr. Zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühles werden nach dem Klassenrat, der regelmäßig stattfindet, Kooperationsspiele verschiedener Art durchgeführt. Der Wunsch nach gemeinsamen Ausflügen wird durch eine selbstständige Vorbereitung der Schüler:innen begleitet. Nach einem vorgegebenen Kriterienkatalog wählen die Organisationsteams, Ort, Zeit und Durchführung selbstständig. Das Schuljahr wird mit einem selbstständig hergestellten Film enden.